Sportvereine und -verbände bewerbt euch!

Teilnehmer für Kleintransporter-Training gesucht


Auf der Fahrt zum Wettkampf: Erhöhte Ablenkung aufgrund durcheinander plappernder Kids auf der Rücksitzbank? Enorme Verantwortung für „fremde“ Passagiere? Wie fährt man in Kolonne? Unerfahrenheit bei langen Streckenfahrten? Müde nach einem langen Coaching-Tag? Zeitdruck, um auch ja pünktlich da zu sein? Wie beeinflussen Personen- und Gepäckladung das Fahrzeugverhalten? Unsicher im Handling des Vereins- oder Sponsorenbusses? Wir machen euch mit einem Kleintransporter-Training sicher am Steuer!

Am Montag, den 03.04.2017, um 09:00 Uhr findet in Kooperation mit unserem Netzwerkpartner concept4sport e. V. ein gesponsertes Kleintransporter-Training in unserem ADAC Fahrsicherheitszentrum Leipzig-Halle statt. 12 Personen aus verschiedenen Vereinen/Verbänden trainieren in 8,5 Stunden richtiges Fahrverhalten in Grenzsituationen und werden hinsichtlich  Besonderheiten beim Personen- und Gepäcktransport geschult.

 

Bewerbungen werden bis 15.03.2017 unter info@concept4sport.de entgegengenommen.

 

„Vereine und Verbände machen einen Großteil der Teilnehmer im Straßenverkehr aus. Sowohl im Leistungs- als auch Breitensport stehen jedoch nur begrenzt finanzielle Mittel zur Verfügung, welche strikt budgetiert sind. Weiterbildungsmaßnahmen hingegen werden oft aus Mittellosigkeit, Zeitgründen oder Unterschätzung der Thematik vernachlässigt. Eventuell vorhandene Sponsorengelder sollen aber vorrangig für das Aufrechterhalten des Vereinslebens sowie des Trainings- und Wettkampfbetriebes eingesetzt werden.“, ist sich FSZ-Geschäftsführer Michael Imling über die Problematik im Klaren.

 

„Berufsgenossenschaften und Unfallkassen bezuschussen jedoch Fahrsicherheitstrainings bis zu 50 Prozent. Wir würden uns freuen, wenn Vereine und Verbände diese wichtigen Schulungen in Anspruch nehmen würden und durch die ‚Kick-off‘-Veranstaltung im April der Impuls gesetzt wird, mit Hilfe dieser Fördermöglichkeiten für eine sichere Fahrt ihrer Vereinsmitglieder zu sorgen.“

 

INHALTE

 

Neben den bewährten Inhalten des ADAC Pkw-Intensiv- und Kleintransporter-Trainings:

 

  • optimiertes Bremsen auf unterschiedlichen Fahrbahnbelägen und mit unterschiedlicher Insassenanzahl,
  • verbessertes Handling (Lenktechnik, enges Rangieren, Rückwärtsfahren),
  • Kurvenfahrten,
  • richtiges Ausweichen vor Hindernissen und
  • Ladungssicherung (Bremsen, Handling, Kurven, Anschnallpflicht)

 

werden dazu ergänzend folgende Inhalte vermittelt:

 

  • Nachstellen von Kolonnenfahrten (Absprachen, Fahrverhalten, Überholmanöver, Abstandsverhalten, Bremsversuche),
  • Einflussfaktor Stress früh erkennen und handhaben (Lärm, ablenkende Gespräche, Verantwortung) sowie
  • Hinweise und Problembewusstsein auf Besonderheiten veralteter und neuer Fahrzeugtechnik.


VORAUSSETZUNGEN

 

  • gültiger Führerschein
  • Eigenes Fahrzeug / Vereinsfahrzeug / Sponsoren- oder Mietfahrzeug


ZIELPERSONEN

 

  • aktive Sportler/innen
  • Übungsleiter/Trainer/Staff, Schiedsrichter, Funktionäre
  • Ehrenamtliche, engagierte Eltern, Fans


ZIEL

 

  • erhöhte Sicherheit im Fahrzeughandling und Befördern von Personen/Ladung (Unfallvermeidung, sinkendes Versicherungsrisiko)
  • Förderung von Teambuildingmaßnahmen
  • gestärktes, aber nicht übersteigertes Selbstbewusstsein der Fahrer (Persönlichkeitsentwicklung, Verantwortungsbewusstsein)
  • gesteigerte Fahrmotivation (Erhöhte Fahrbereitschaft und Verteilen der Fahreinsätze auf mehrere Schultern; Einbeziehen mehrerer Eltern)
  • gutes Gefühl und Vertrauen der Fahrzeuganbieter (Vermietungen, Sponsoren) sowie der Insassen und Eltern